Hopfenfüchse

10 Fragen an olivia.drinksbeer

31.10.2018 von Gege

Auch heute stellen wir euch wieder eine weitere Person der Craftbeer-Szene vor. Heute beantwortet unsere 10 Fragen Olivia.

Steckbrief:
Wenn es um alkoholische Getränke geht, ist Bier schon seit einigen Jahren meine erste Wahl. Im Februar 2016 hatte ich dann die Idee einfach so zum Spaß einen Instagram Account zu erstellen und Bierfotos hochzuladen. Schnell habe ich dadurch nicht nur festgestellt, dass es auch viele andere solcher Accounts gibt, sondern auch eine mir bislang unbekannte Bierwelt entdeckt: Craft Biere! Diese neue Bierwelt galt es dann natürlich eingehend zu erforschen und so probiere ich seitdem alles, was mir in die Hände fällt. Auf meinem Account versuche ich die Biere dann so interessant wie möglich in Szene zu setzen. Aus diesem "Spaß" ist also tatsächlich ein richtiges Hobby geworden.

Unsere 10 Fragen an Olivia:

1. Deine Definition von Craftbeer?
Craft Beer bietet mehr Vielfalt, mehr zu entdecken, mehr Raum für Experimente und Kreativität und ist deshalb wesentlich spannender als ein "Standard Bier" von einer großen Brauerei.

2. Warum Craftbeer, wo liegt für dich die Faszination?
Eigentlich passt hier auch die Antwort zu 1. Besonders aber die Vielfalt fasziniert mich. Es ist kaum ein Bier wie das andere und selbst die einzelnen Stile werden immer wieder neu und von jedem ein klein wenig anders interpretiert. 

3. Wie & Wann war dein erstes Mal… also mit Craftbeer?
So ganz genau kann ich das leider gar nicht sagen. Im weitesten Sinne sind ja auch Biere regionaler kleiner Brauereien Craft Beer und ich habe auch das ein oder andere Bier in einer Craft Beer Bar getrunken ohne damals wirklich zu wissen, um was es sich dabei genau handelt. Mir ist Craft Beer tatsächlich erst durch meinen Instagram Account Anfang 2016 ein Begriff geworden.

4. Deine Lieblingsbiersorte und was zeichnet sie für Dich aus?
Mir fällt es immer schwerer diese Frage zu beantworten, weil fast jeder Stil irgendetwas hat, was gerade zur Stimmung oder Situation passt. Ein Pils oder Helles geht eigentlich ausnahmslos immer, IPA oder Stout je nach Gelegenheit aber auch. Prinzipiell mag ich es aber lieber eher hopfig bitter als malzig süß. 

5. Flasche oder Dose?
Beides hat seine Vor- und Nachteile - am Ende kommt es auf den Inhalt an ;-)

6. Wo kaufst Du hauptsächlich dein Craftbeer?
Woher bekommst Du hauptsächlich dein Craftbeer, außer natürlich in deinem eigenen Laden?

Ich habe das Glück einen Kiosk mit riesen Craft Beer Auswahl um die Ecke zu haben. Ansonsten bestelle ich aber auch einiges Online. Hin und wieder bekomme ich auch Bierpakete zugeschickt, um die Biere dann bei Instagram vorzustellen.

7. Hast Du schon selber Bier gebraut, wenn ja was waren deine Erfahrungen, wenn nein warum nicht?
Ich habe vor Jahren mal einen eintägigen Braukurs gemacht und so zwei, drei Mal mit einem Braupaket zuhause gebraut. Das hat schon Spaß gemacht, aber ehrlicherweise habe ich dafür bislang nicht so eine richtige Leidenschaft entwickeln können.

8. Wo liegt deiner Meinung nach die Zukunft von Craftbeer in Deutschland?
Persönlich würde ich mir wünschen, dass Craft Beer noch mehr Einzug in "normale" Bars oder Restaurants hält, aber das ist ja häufig nicht so einfach. Ich finde es zwar schön, dass es immer mehr Craft Beer Bars und Shops gibt, aber wenn man in einer Gruppe einfach mal um die Häuser zieht, muss man zB in Frankfurt schon häufig auf Binding oder Becks als einziges Bier im Angebot zurückgreifen, obwohl die Getränkekarte 15 verschiedene Gins oder Wodkas im Angebot hat. Da fehlt leider häufig die Biervielfalt auf der Karte.

9. Erzähl uns ein prägendes Erlebnis mit unserem beliebten Hopfensaft.
Klingt vielleicht merkwürdig, aber spontan fällt mir dazu die fixe Idee Anfang 2016 ein, einen Bier Instagram Account zu erstellen. Damals habe ich hauptsächlich Pils getrunken und kannte mich mit Craft Beer gar nicht aus. Aus Spaß habe ich aber angefangen, Bierbilder hochzuladen und habe direkt gesehen, dass es auch andere solcher Accounts gibt und zum ersten Mal realisiert wie viele verschiedene Stile und Biere es eigentlich gibt.

10. Was ist dein aktuelles Lieblingsbier das jeder mindestens einmal getrunken haben muss?
Auch wieder so eine schwierige Frage. Ich glaube man merkt, dass ich mich ungern festlege. :) Da es aber nun endlich Herbst und etwas kühler ist, freue ich mich, dass man auch mal wieder ein Stout oder Porter wie das Pøhjala Öö trinken kann, ohne dass es einem direkt zu Kopf steigt.

Wenn Ihr noch mehr über olivia.drinksbeer erfahren wollt, dann besucht Sie doch einfach auf Instagram, es lohnt sich.Von unserer Seite nochmal vielen Dank für deine Mühe und Cheers ;-)